Karawane „Engel der Kulturen“

Am Sonntag, den 16.10.2016 warteten bei strahlendem Sonnenschein die Schulanfänger mit ihren Eltern und Erzieherinnen gespannt an der 4.Station der „Engelkarawane“ auf die Ankunft des großen Engel-Karawanenrades. Die Kinder hatten sich mit zwei Erzieherinnen innerhalb eines Projektes viele Gedanken zu dieser Engel-Karawane gemacht. Der Engel ist am wichtigsten stellten die Kinder fest, der beschützt alles. Der Mond, der Stern20161016_161020 und das Kreuz sind Zeichen für die unterschiedlichen Religionen. Die Kinder tauschten sich auch darüber aus, wie sie in ihrer Religion beten. Die Christen beten zu Gott, die Muslime zu Allah und die Juden zu Jahwe und jede Religion hat doch den gleichen Schöpfer trotz der unterschiedlichen Namen. Auf einem großen Plakat gestalteten die Kinder mit ihren Erzieherinnen die Inhalte ihres Projektes. Dieses große Plakat legten sie auf die grüne Wiese hinter der Evang. Kirche in Edingen.

Endlich kam das große Rad mit den Künstlern und allen Karawanenbegleitern angerollt und wurde vorsichtig zu Boden gelassen. Nach einer Ansprache von Pfarrer Pollack konnten die Kinder ihr Plakat zeigen. Zu dem Lied „So wie der Duft auf Deiner Hand“ verteilten die Kinder an die Zuschauenden Duftöltupfer auf die Hand. Denn wie bei den Engeln kann man den Duft nicht sehen und trotzdem spüren wir ihn. Wir danken den Kindern für ihr beeindruckendes Plakat und für das lange, gemeinsame Warten mit ihren Eltern. Ein herzliches Dankeschön auch an die Initiatorinnen des Melanchthonkindergartens und den Künstlern, die dieses Kunstprojekt ermöglichten und uns damit zu unserem interkulturellen Projekt anregten.